Mittwoch, 15. März 2017

Behind the scenes #2: Next steps

Hallo,

wie Ende letzten Jahres angekündigt, bin ich dabei meine Fundraising-Aktivitäten zu professionalisieren. Dazu möchte ich unter dem Namen "Fundraising Solutions" Fundraising-Beratung hauptsächlich für Sportorganisationen, aber auch andere gemeinnützige Initiativen anbieten.
Aufgrund meines Hauptjobs und meiner Doktorarbeit dauert dieser Prozess allerdings ein bisschen, aber hat in vielen Bereichen auch schon gestartet.

Deshalb dachte ich mir, werde ich Euch einfach mal über den aktuellen Stand berichten - und ja, wer bei der ein oder anderen Aufgabe über mehr KnowHow als ich verfügt, ist herzlich eingeladen, mir dabei mit Rat und Tat zur Seite zu stehen :)

Hier also die nächsten Schritte auf den Weg zu "Fundraising Solutions":

1.) Gewerbeanmeldung
Um den Blog und mein "Business" vernünftig betreiben zu können, hat mir meine Steuerberaterin empfohlen, ein Gewerbe anzumelden damit ich nebenberuflich mit der Beratung und dem Blog starten kann. Der Blog läuft natürlich schon, aber sobald darüber einmal Einnahmen generiert werden, macht eine Gewerbeanmeldung wohl Sinn. Die Beratung an sich könnte natürlich auch auf freiberuflicher Basis erfolgen. Mit diesen steuerlichen, rechtlichen Feinheiten und Vorbereitungen beschäftige ich mich gerade und wer die deutsche Bürokratie kennt, versteht vielleicht was ich meine wenn ich sage "es dauert etwas länger"... wer sich also zufälligerweise gut mit Selbstständigkeit und Gewerbeanmeldungen auskennt, darf sich gerne bei mir melden.

2.) Umzug des Blogs auf Wordpress 
Obwohl ich mit Blogger zufrieden bin, überwiegen auf Wordpress für mich die Vorteile. Nachdem ich bereits eine eigene URL für den Blog habe, mich mit Wordpress beschäftigt habe und erste Experimente mit einer Website dort begonnen habe, möchte ich in den nächsten Monaten den Blog dorthin umziehen. Dabei sollen die Posts natürlich alle bestehen bleiben und auch die gesamte Wordpress Website muss erst noch fertig erstellt werden, aber ich denke, dies bekomme ich nach und nach hin. Auch hier greife ich gerne auf vorhandenes Wissen zurück - wer diesen Prozess also schon durchgeführt hat, kann mir gerne Tipps und Tricks verraten.

3.) Konzeptionelle Überlegungen
Ein Großteil des Businessplans existiert natürlich schon - und anders als bei den ersten beiden Bereichen bin ich hier auch schon recht weit. Schließlich habe ich im Studium Business Planning und Strategie-Kurse belegt und bin in der Lage betriebswirtschaftliche Konzepte aufzustellen. Sollte man meinen ;) Dennoch ist der Beginn einer selbstständigen Tätigkeit, und sei es anfangs nur in ganz geringem Umfang im Nebenerwerb, mit vielen konzeptionellen Überlegungen verbunden. Allerdings bin ich bei diesem Bereich aktuell auch an einem Punkt wo es heißt "Learning by doing", denn die Grundlagen sind gelegt.

Soweit erst einmal zum Update was Fundraising Solutions betrifft - allerdings nur für den organisatorischen Teil. Die Projekte, in denen ich bereits ins Fundraising involviert bin, laufen parallel und sind so vielseitig und spannend wie das Fundraising selbst. Aktuell beschäftige ich mich in den verschiedenen Organisationen beispielsweise mit Anträgen bei Stiftungen, Drittmittel-Akquise sowie Dauerspenden und neuen Anforderungen an Spendenbescheinigungen. Dazu werde ich sicherlich nach und nach auch noch Posts veröffentlichen.

Wenn es Themen geben sollte, die für Euch speziell von Interesse sind, lasst es mich wissen ;)

Viele Grüße
Maria


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieses Blog durchsuchen