Montag, 18. Mai 2015

Via Crowdfunding nach Berlin

Hallo,

jetzt ist es bald soweit..morgen geht's in Berlin mit dem Deutschen Fundraising Kongress los.

Und ich bin auf dem Weg dorthin. Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich von dort berichten werde bzw. einen Erfahrungsbericht am Ende dazu abgebe. Dazu jetzt ein Kommentar zur Anreise.

Nun gut, jetzt denkt ihr wahrscheinlich, dass es nicht so interessant ist, wie ich als Teilnehmer nun zum Kongress komme, aber es geht schon hier mit der Thematik los.

Ich habe mich aus verschiedenen Gründen entschieden, einmal den Fernbus zu testen.

Gesagt, getan. Online geschaut und festgestellt, dass dies von Eisenach 18 Euro kosten würde (als Vergleich Bahnfahrt ohne BahnCard ca. 65 Euro). Also an sich schon mal super.

Dann fiel mir ein Projekt bei fairplaid ein. Über fairplaid habe ich ja bereits berichtet. (www.fairplaid.org) Dies ist ein Crowdfunding-Portal für Sportprojekte. Alleinstellungsmerkmal bei fairplaid: man erhält als Dankeschön einen Gutschein. Dafür hat man Gutscheine mehrerer Unternehmen zur Auswahl.

Ein Projekt, in dem ein junger Turner versucht seine Kosten für den Internatsaufenthalt via Crowdfunding zu finanzieren, wollte ich eh noch unterstützen, also nutze ich die Gelegenheit und holte mir für meine 10-Euro Beteiligung einen 10-Euro Gutschein des Fernbus-Unternehmens. Keine 10 Minuten später hatte ich per Email meinen Gutschein und konnte diesen direkt bei meiner Buchung für heute nutzen.

Perfekt, so kostet mich die Busfahrt keinen Cent mehr, ich habe etwas Gutes getan und gleichzeitig mich seelisch und moralisch auf den Crowdfunding Kongress eingestellt.

Ich freue mich auf die nächsten drei Tage.

Viele Grüße
Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieses Blog durchsuchen