Samstag, 19. November 2016

Gastbeitrag auf Sozialmarketing.de

Hallo liebe Leser,

auf dem Fundraising-Kongress dieses Jahr hatte ich ja schon einmal die Möglichkeit mit einigen sehr geschätzten Fundraising-Kollegen zusammenzuarbeiten, damals für den Podcast Fundraising Radio von Maik Meid und habe dazu hier berichtet.

Nun hatte ich die Ehre auch auf www.sozialmarketing.de einen Gastbeitrag zu veröffentlichen und freue mich sehr über den folgenden Beitrag, der eben pünktlich zur Bundesliga-Konferenz am Samstag live gegangen ist.

Im Beitrag geht es darum, dass man Spender eher als Fans betrachten sollte und was man als Nonprofit-Organisation also vom Sport lernen kann. Lest gerne selbst!

http://sozialmarketing.de/spender-zu-fans-machen/


Der Beitrag "Spender zu Fans machen" ist zuerst auf Sozialmarketing.de veröffentlicht wurden.

Viel Spaß,

liebe Grüße
Maria

Freitag, 11. November 2016

Amazon: Gut oder böse?

Hallo,

es ist noch gar nicht lange her, da habe ich mich erst über Amazon geärgert. Grund: über Gooding.de konnte man bei Amazon Einkäufen nicht mehr seine Lieblings-Organisation unterstützen. Ich fand es eine Frechheit, dass ein riesiger Konzern wie Amazon sein soziales Engagement zurück zieht...nicht zuletzt weil ich gerade mit anderen Kolleg/innen geplant hatte, wie man die Weihnachtszeit intensiv dafür nutzen könnte, Unterstützer der Organisation nochmal auf die Plattform Gooding aufmerksam zu machen - gerade weil ja ein Großteil der Geschenke heutzutage über Amazon gekauft wird.

Erst wollte ich über diesen Ärger einen Post schreiben, bin aber (noch) nicht dazu gekommen. Heute nun weiß ich - bzw. habe ich eine starke Vermutung - warum Amazon sein Engagement auf allgemeinen Einkaufsplattformen zurückgezogen hat. Sie haben eine eigene: AmazonSmile


Laut Spiegel-Bericht soll AmazonSmile nun auch nach Deutschland und Österreich kommen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-steigt-ins-spenden-business-ein-a-1120772.html

Der Service ist über die Seite: http://smile.amazon.de/ erreichbar und wie bei Gooding auch, muss man mit dem Einkauf auf dieser Seite beginnen, bevor man seine Shopping-Tour bei Amazon direkt startet. Laut Unternehmen werden mit jedem qualifizierten Einkauf 0,5 % des Kaufpreises an eine soziale Organisation der Wahl überwiesen.

Schon einige große Non-Profits wie das Deutsche Rote Kreuz, Malteser, WWF und die Arche sind registriert. Unter folgenden Link erhalten Organisationen Informationen, was sie tun müssen, um sich bei AmazonSmile zu registrieren - auch Teilnahmebedingungen etc. sind unter dieser Seite zu finden. Etwas kritisch finde ich dabei, dass Amazon eine Kopie eines Kontoauszugs benötigt, um die Bankverbindungen zu bestätigen. Das geht sicherlich auch anders, wenn man wollte.
https://org.amazon.de/ref=smi_se_saas_org_org

So...und wer beantwortet mir nun die Frage: Amazon - gut oder böse?

Viele Grüße
Maria

Dieses Blog durchsuchen