Mittwoch, 28. September 2016

Ist denn schon Weihnachten?

 H.I.L.F.E!

Wahrscheinlich ist es den meisten von Euch irgendwann in den letzten 2 Wochen ähnlich ergangen wie mir. Man geht in kurzer Hose und T-Shirt in den Supermarkt und stolpert beinahe über den neuen Aufsteller mit Spekulatius, Lebkuchen und Plätzchen.  Ja, ist denn schon Weihnachten? Scheinbar schon!

Während wir beim Einkaufen darüber Schmunzeln oder verärgert sind, wenn im September die ersten Weihnachtsartikel in den Regalen stehen, fiel mir die Woche in einigen Gesprächen auf: im Fundraising ist man eigentlich schon zu spät, wenn man jetzt noch keine Idee für die „letzte Kampagne des Jahres“ hat?

Wie sieht es bei Euch aus? Wollt ihr mit Eurem Verein etc. dieses Jahr vor Weihnachten noch einmal in die Offensive gehen? Wenn ja, habt ihr schon Ideen bzw. habt ihr die Umsetzung schon geplant? Falls ihr es vorhaben solltet, dann heißt es jetzt schnell sein und vorbereiten.

Hier mal einige Ideen von mir und die ich sicherlich in den Organisationen, in die ich aktuell eingebunden bin, umsetzen werde:

Einkaufsplattform bewerben:
Solltet ihr Gooding.de oder eine andere Einkaufsplattform nutzen, dann geht jetzt bzw. im Oktober und November nochmal in die Bewerbungsphase! Das Potential der Weihnachtsgeschenke, die online gekauft werden, solltet ihr nutzen! Also ab geht’s und über Facebook, Gespräche, Flyer, ... nochmal Eure Einkaufsplattform bewerben.

Adventskalender:
Solltet ihr online gut aufgestellt sein – sei es mit Website, Social Media o.Ä. – dann kann man auch darüber nachdenken, einen Online-Adventskalender zu haben. Altruja beispielsweise bietet so einen Service an, bei dem man Gedichte o.Ä. mit integrierten Spendenformularen hinter jedem Türchen findet. Im Falle von Adventskalendern gibt es sicherlich auch noch ganz individuelle andere Ideen.

Spende statt Schenken oder Spenden schenken:
Ihr habt gute Unternehmenskooperationen und Sponsoren? Habt ihr mit Euren Sponsoren mal darüber gesprochen, wie diese das alljährliche Hin- und Herschenken organisieren? Will Euer Geschäftsführer oder Vorstand tatsächlich wieder 5 Flaschen Wein, 15 Weihnachtskarten und die ansonsten bekannten kleinen Präsente erhalten von Dienstleistern und Partnern? Versucht es doch einmal anders und bittet Euer Geschäftsnetzwerk anstelle von Geschenken lieber um Spenden. Ihr könnt diese auch fragen, ob sie selbst bereit wären auf Geschenke zu verzichten und ihrerseits ihre eigenen Partner ansprechen und um Spenden für Euch statt der üblichen Geschenke zu bitten. Ein gutes Beispiel gefällig - schaut doch mal auf der Website von Ärzte ohne Grenzen zu diesem Thema vorbei.

Mailing:
Viele Non-Profits planen vor Weihnachten nochmal ein Mailing. Inwieweit dies Sinn macht, hängt sicherlich stark von der eigenen Fundraising-Planung ab. Schön gemacht mit einer kleinen Beilage (z.B. Geschenke-Anhänger, Weihnachtskarte,...) kann dies sicherlich sehr wirksam sein. Meine Befürchtung wäre allerdings, dass kurz vor Weihnachten die Anzahl der Mailings im E-Mail Eingang oder Briefkosten die Spendenbereitschaft senken könnte. Wissenschaftlich belegt ist dies nicht, im Gegenteil. Im Dezember sind die Spendeneinnahmen um ein Vielfaches höher als sonst. Allerdings wäre für mich in einer kleinen Organisation mit begrenzten Ressourcen das Mailing nicht das erste Instrument in der Adventszeit.

Weihnachtsfeier:
Macht Euer Verein eine Weihnachtsfeier? Und nutzt ihr diese auch für Fundraising? Werden Spendenboxen aufgestellt oder laufen kleine Engelchen (z.B. die Mädels aus der Nachwuchsmannschaft) herum mit der Bitte um eine Spende für ihre Abteilung, Sportausrüstung oder andere Jugend-Projekte? Auch Testimonial-Ansprachen oder eine Auktion sind gern genutzte Instrumente auf einer Weihnachtsfeier. Hier ist der Kreativität an sich keine Grenze gesetzt und vieles denkbar.

Diese unvollständige Liste soll lediglich ein paar Gedankenanstöße geben – es gibt sicherlich noch vieles mehr was man als gemeinnützige Organsiation in der Vorweihnachts-Zeit machen kann, um Spenden einzuwerben.

Wichtig ist auch hier die Planung, strukturierte Durchführung und Nachbereitung. Sprich denkt an den Dank an jeden einzelnen Spender, erfasst die Spendendaten und evaluiert den Erfolg der einzelnen Maßnahmen!

Ich bin gespannt wie sich unsere Weihnachtsaktionen auswirken werden und würde mich freuen, von Euren Erfahrungen zu hören bzw. in den Kommentaren zu lesen.

Viele Grüße


Maria

1 Kommentar:

Dieses Blog durchsuchen